DARLING BERLIN steht für frische

und ungewöhnliche Independent-Filme

aus der Hauptstadt.

 

Effektiv und mit Herzblut dreht eine neue Generation von Regisseuren und Schauspielern komisches und dramatisches  Kino von unten. Berührend, authentisch, ohne Konventionen, ohne Kompromisse.  Die Herzen des Berliner Publikums haben sie schon erobert. Die daredo media GmbH als Initiator hat es sich mit Darling Berlin zur Aufgabe gemacht, diese Filme dem Rest Deutschlands und der Welt näher zu bringen.

KINO

DVD

VOD

MUSIK

Blind & Hässlich

von Tom Lass

Tragikomödie

ab dem 21.09.17 im Kino

Blind & Hässlich gewinnt den Preis des internationalen Verbands der Filmkritik – FIPRESCI!

PRESSE MATERIAL

Pressestimmen

 

Spiegel Online:

"Mit "Blind & hässlich" wählt Lass den Weg der Komödie, bei der die Hoffnung aufs Zusammenfinden der beiden genauso Motor der Geschichte ist wie die Sehnsucht nach ihrem Scheitern - weil das lustiger ist, und Kino auch Schmerzen verursachen soll."

 

Der Tagesspiegel

"Mit „Blind & hässlich“ ist Tom Lass eine wunderbare Liebesgeschichte gelungen. Am Ende liegen sich nicht nur die scheuen Verliebten, sondern auch der Hauswart und die Polizei in den Armen und wissen kaum, wie ihnen geschieht."

 

Süddeutsche Zeitung

"Liebe macht sehend ... Tom Lass verarbeitet das Geschlechter-wirrwarr in seinem forschen wie verträumten Coming-of-Age-Drama "Blind & hässlich".

BLIND & HÄSSLICH

 

Ferdi ist hässlich. Und er will unbedingt ne Freundin. Das geht aber nicht, weil: hässlich. Doch eines Tages trifft er Jona und Jona ist blind. Zum ersten Mal in seinem Leben gibt es Grund zur Hoffnung. Doch was Ferdi nicht weiß, ist dass Jona nur so tut. Sie ist nämlich von zuhause abgehauen, um ihr Abitur hinzuschmeißen und brauchte dringend eine Wohnung. Nun wohnt sie bei ihrer Cousine Cecile im Blindenwohnheim und spielt blind. Und wenn Ferdi das raus findet, bringt er sich vermutlich um.

 

 

REGIE und HAUPTDARSTELLER Tom Lass.

 

Tom Lass. 1983 geboren in München. Hat nichts studiert. 1999 im Alter von 15 erste Engagements als Schauspieler. Seit 2005 auch hinter der Kamera tätig als Produktionsassistent und Fahrer, später auch als Produktions-, Set-Aufnahmeleiter und Regie-Assistent. 2009 entstand sein erster improvisierter low-budget Spielfilm "PAPA GOLD", der für den Max-Ophüls-Preis und den First Steps Award nominiert war und u.a. mit dem Preis des Verbands der dt. Filmkritik bei Achtung Berlin ausgezeichnet wurde. Direkt im Anschluss folgte 2011 sein zweiter Spielfilm "KAPTN OSKAR", der u.a. beim Oldenburger Filmfestival den Hauptpreis erhielt und dessen Hauptdarstellerin mit dem Seymour Cassel Award ausgezeichnet wurde. Sein dritter Spielfilm "BLIND & HÄSSLICH" ist eine Ko-Produktion mit dem ZDF - Kleines Fernsehspiel und wurde 2017 beim Filmfest München mit dem Preis des internationalen Kritikerverbands FIPRESCI ausgezeichnet.

 

 

Filmographie (Auswahl):

2017 Blind & Hässlich

2013 Kaptn Oskar

2011 Papa Gold

2009 What Friends Do  (short)

2008 0+0=1 (short)

 

 

 

 

REGIE

Tom Lass

 

MIT

Naomi Achternbusch,

Tom Lass,

Clara Schramm,

Dimitri Stapfer,

Naomi Krauss,

Peter Marty,

Eva Löbau,

Daniel Zillmann

Anna Brüggemann,

Robert Gwisdek,

Julius Feldmeier,

Dietrich Brüggemann,

Amelie Kiefer,

Axel Ranisch,

Martina Schöne-Radunski,

Karin Hanczewski,

Naomi Krauss

 

Drehbuch

Ilinca Florian & Tom Lass

 

Produzent

SHPN3 Filmproduktion Berlin

LASS BROS

ZDF

 

Länge:  100 min

 

Presseanfrage

Bookinganfrage Kino